Judoclub Dornbirn in der Alpen Adria Liga

Mit dem Judoclub Dornbirn gibt es ab dieser Saison wieder eine Mannschaft aus Vorarlberg, die in der Alpen-Adria-Liga mitkämpft. Die frühere Westliga gab es in der Zeit zwischen 2013 und 2015 und wurde 2016 in die Alpen-Adria-Liga umgetauft. Zuletzt nahm die Mannschaft des LZ Vorarlberg 2013 und 2014 an der Westliga teil, wobei beide Male der Titel geholt wurde.

In der Alpen-Adria-Liga kämpfen Teams aus Italien, Tirol, Kärnten und jetzt auch der Judoclub Dornbirn aus Vorarlberg mit! In diesem internationalen Wettbewerb wird Judo auf höchstem Niveau geboten. Als Favorit und Titelverteidiger gilt das Judozentrum Innsbruck, obwohl bis zum letzten Kampftag noch alles offen ist.

Für die junge Mannschaft aus Dornbirn ist die Alpen-Adria-Liga der perfekte Wettbewerb um einerseits viel Erfahrung zu sammeln, aber andererseits doch auch eine Möglichkeit eine Top-Platzierung zu erreichen.

Die erste Runde der Alpen-Adria-Liga fand bereits am 29.06.2019 in St. Lorenzen, Italien statt. Die Dornbirner bewiesen, dass sie mithalten können!

In der ersten Runde in St. Lorenzen, Italien wurde in einer Freilufthalle gekämpft, und die zwei Gegner an diesem Tag hießen JC Raika Osttirol und Kuroki Tarcento, Udine. In einer Hin- und Rückrunde hatten alle Judokas (-66 kg Simon Pastor, -73 kg Sandro Hölzler, -81 kg Volkhard Stangl, -90 kg David Böhler, +90 kg Khangerel Batkhuyag) vier Kämpfe. Gegen das Team aus Osttirol holte sich Dornbirn letztendlich ein verdientes 5 : 5 Unentschieden, die wichtigen Punkte holten zweimal Sandro Hölzler und David Böhler, ein Sieg errang Khangerel Batkhuyag. Gegen Tarcento gab es ebenso spannende Kämpfe, die Messestädter unterlagen knapp mit 4 : 6, auch hier waren zweimal David Böhler sowie je einmal Sandro Hölzler und Khangerel Batkhuyak erfolgreich.

Keinem Team gelang es, sich mit zwei Siegen an der Spitze festzusetzen. Sowohl das Judoteam Südtirol als auch Kuroki Tarcento holten sich einen Sieg als auch ein Unentschieden. Die nächste Runde wird im Oktober in Udine stattfinden, Gegner der Dornbirner werden dann Kärnten und Südtirol sein.

Erste Runde der Alpen-Adria-Liga